80% unserer Lebensmittel hängen von der Bestäubung durch Insekten ab. Aber die Insekten verschwinden. Darum müssen wir jetzt handeln. „Ein Himmel voller Bienen“ erzählt von Mut, Integrität, Leidenschaft und Engagement. Der Dokumentarfilm will sein Publikum sensibilisieren und dazu anregen, sich selbst für die Bienen und die Artenvielfalt zu engagieren. Wie der Film zeigt, braucht es dafür nicht viel.

Regie: Vanessa Weber von Schmoller
Vanessa Weber von Schmoller arbeitet als selbstständige Produzentin und Regisseurin. Ihr erster dokumentarischer Langfilm „Ein Himmel voller Bienen“ ist ein absolutes Herzensprojekt, das ohne Auftrag und ohne eine Förderung im 1. Lockdown entstanden ist. Mit ihm möchte die Regisseurin Bewusstsein für ein wichtiges Thema schaffen: das leise Verschwinden der Wildbienen und anderer Arten und wie wir dieses aufhalten können.

Hintergrund zur Entstehungsgeschichte:
Für die Drehbuchidee erhielt Vanessa Weber von Schmoller 2020 den Klima- und Umweltprojektpreis der Deutschen Bahn / S-Bahn München. Auf diese Weise konnte der Film im 1. Lockdown anfänglich finanziert werden, den sie während der Pandemie ohne Auftrag und ohne eine Förderung selbst realisiert hat. Der Film wurde ausschließlich durch ein Crowdfunding und verschiedene Sponsoren finanziert und so klimaneutral wie möglich in Bayern gedreht. Die Dreharbeiten und die Crowdfunding-Kampagne verhalfen dem Film zu viel Aufmerksamkeit in den Medien https://www.sueddeutsche.de/muenchen/bienensterben-bayern-film-1.5353395

Erst kürzlich wurde der Dokumentarfilm von Jung von Matt auf ihren Social Media Kanälen empfohlen. Auch ein junger Protagonist aus dem Film, Quentin Kupfer, sorgt in Deutschland & Österreich für viel Aufmerksamkeit, bei Jan Böhmermann aber auch auf seinem eigenen TikTok Account. Dort hat er schon 1,4 Millionen Follower, was zeigt wie aktuell und wichtig das Thema ist. Gerade erst wurde von Maria Furtwängler auf den Medientagen in München berichtet, dass Untersuchungen zeigen, dass das Thema Biodiversität / Artensterben im Kino und in den Medien noch komplett vernachlässigt wird, wobei der Wunsch der Zuschauer nach mehr Informationen dazu vorhanden wäre. Das zeigt nicht zuletzt Quentins rasanter Erfolg mit seinem Account Beesteez auf den Sozialen Medien in den letzten zwei Jahren.

Bisher hat Ein Himmel voller Bienen bei seiner Filmpremiere im September 2022 den Sunrise Award beim Better World Film Festival gewonnen und 2023 den Publikumspreis beim Lift-Off Berlin Filmfestival. Im September 2023 erhielt er den Beebetter Award von Hubert Burda Media. Im März 2024 läuft er auf dem International Womens Film Festival in Nigeria.

>> Ticket bitte HIER kaufen