Image

Bereits 1910 entstand eine Verfilmung des Kult-Romans. Der Stummfilm, ein etwa 12-minütiger Einakter, galt jahrzehntelang als verschollen. Nach heutigem Wissen hat nur eine Kopie überlebt.

Der Stummfilmerzähler vertont den stummen FRANKENSTEIN drei Mal an einem Abend: Als psychologisches Drama, engstmöglich an den Roman von Mary Shelley angelehnt. Als freche Komödie mit Wiener Schmäh, die dem Mythos mit jedem Reim ein Haxl stellt. Und als Filmmusical, für das der renommierte Theater- und Stummfilmkomponist Gerhard Gruber eingängige Ohrwürmer erschaffen hat.

Kommt und krallt euch kurzweilig in die Kinosessel, denn: Frankensteins Monster spricht, mautschkert und singt!

www.youtube.com/watch?v=22YZ-irTA0E&t=9s

Corona-bedingt gilt im Filmklubb die 2G-plus-Regel mit einem verpflichtenden negativen Test auch für Genesene und Geimpfte. Personen, die bereits eine (dritte) Auffrischungsimpfung erhalten haben, müssen bis auf Weiteres keinen negativen Testnachweis vorlegen.